Blümchen-Brot

Wusstest du, dass man Gänseblümchen essen kann? Nein? Dann hol noch schnell ein paar Blüten von draußen und probier‘ unser Blümchen-Brot aus. 

Es sind sogar noch mehr Blumen essbar. Kapuzinerkresse, Kornblumen, Veilchen, Ringelblumen, Borretsch und Rosenblätter kannst du auch bedenkenlos essen. Wenn du Blumen zum Essen pflückst, achte aber darauf, dass es wirklich diese Blüten sind und keine anderen, die vielleicht giftig sind. Frage am besten einen Erwachsenen, bevor du sie probierst. Achte auch darauf, dass du nur Blumen aus deinem Garten isst. Blumen aus dem Geschäft sind oft gespritzt! 

Noch mehr Ideen für essbare Blüten

Es gibt noch mehr tolle Verwendungen für deinen gepflückten Strauß. Du kannst die Blüten auch in dein Glas Wasser legen oder Kuchen, Nachtisch und Salat damit verzieren. Du kannst sie auch in eine Eiswürfelbox legen, Wasser darüber gießen und das ganze einfrieren. Am nächsten Tag kannst du dann deine Getränke mit den tollen Blüten-Eiswürfeln kühlen. 

Das Auge isst und trinkt ja immer mit! 🙂

Tipp

Wenn du zu viele Blüten gepflückt hast, kannst du sie auf Küchenpapier legen und trocknen lassen. Anschließend bewahrst du sie in einem Glas oder einer Dose auf und kannst damit später dein Essen dekorieren.

Guten Appetit! 

Blümchen-Brot

2 Kommentare zu „Blümchen-Brot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.