Dosenwerfen

Wir haben eine tolle Idee, wie ihr eure Wurfkünste unter Beweis stellen könnt. 

Diese Art von Dosenwerfen, könnt ihr euch ganz einfach selbst basteln. Mit einem kleinen Ball, einem Flummi, einem kleinen Jonglierball oder was auch immer ihr zuhause habt, könnt ihr auf die Dosen zielen und wer die meisten Treffer hat, gewinnt. Wenn euch das normale Werfen zu langweilig wird, denkt euch Kunststücke aus. Könnt ihr die Dosen treffen, wenn ihr euch umdreht und den Ball über Kopf werft? 

Fordert doch mal eure Geschwister, Eltern oder wer bei euch Zuhause wohnt, zu einem Duell auf.

Ihr braucht: 

  • Ausgewaschene Konserven
  • Schnur 
  • Hammer 
  • Nagel
  • Schere
  • Einen dicken Stock 
  • Einen dünnen Stock 
Dosenwerfen

So geht’s: 

  1. Wascht die Konserven aus und seid dabei vorsichtig, dass ihr euch nicht schneidet. Oben auf der Innenseite ist eine scharfe Kante
  2. Wenn ihr mögt, malt die Konserven an! Lasst die Farbe gut trocknen.
  3. Dreht die Konserven um, sodass ihr den Boden sehen könnt. Nehmt nun Hammer und Nagel und hämmert ein Loch in den Boden
  4. Nun zerschneidet ihr den kleinen Stock und knotet an einem Ende die Schnur fest 
  5. Nehmt die Dose in die Hand und fädelt den Faden so durch das Loch, dass der kleine Stock nun am äußeren Boden zu sehen ist
  1. Das andere Ende der Schnur bindet ihr am dicken Stock fest
  2. Das wiederholt ihr mit alles Dosen 
  3. Legt den Stock mit beiden Enden auf zwei Steine, zwei Stühle oder auf etwas anderes Hohes, sodass die Dosen nun frei schwingen können
  4. Holt euch einen Ball und los geht’s! 

Tipp: 

Wenn ihr genug vom Dosenwerfen habt, dann könnt ihr in die Konserven Blumen pflanzen, Blumensträuße hineinstellen, oder ihr baut daraus ein Insektenhotel. Wie das geht, zeigen wir euch bald. 

Dosenwerfen mal anders

Ein Kommentar zu „Dosenwerfen mal anders

  • 13. April 2020 um 20:39
    Permalink

    Eine tolle Idee und nett sieht es auch auf unserer Terasse aus.
    Bei Wind gibt es einen prima Klang.
    Mogeln ist bei uns erlaubt 🙂
    Die Großendürfen es aber nicht ! 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.